Ampel 24 Logo
nach oben
0461 674 239 400 ²
Mein Warenkorb
Kundenhotline:
0461 674 239 400
Mo-So 24h erreichbar ²
Der Einkaufstrolley
als praktischer Begleiter

Der Einkaufstrolley

Der Einkaufstrolley als praktischer Begleiter Der Einkaufstrolley, oder auch Shopper genannt, ist die perfekte Erleichterung für den täglichen Einkauf oder Transport von Haushaltsartikeln. Denn Ziehen ist einfacher als tragen, vorallem wenn es sich um ganze Kästen von Wasser, Bier oder Fruchtsaft handelt.
Mit einer Tragkraft von 40 kg oder mehr können Sie mühelos mehrere Kisten transportieren. Mit den verschiedenen Taschenmodellen können Sie den Shopper auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Brauchen Sie also eher viel Platz, eine Handytasche oder doch eher mehrere kleine Taschen? Hier finden Sie eine Übersicht über alle Taschen und eine Übersicht über alle Gestelle.
Sie erhalten auf alle Shopper und Einkaufstrolleys 3 Jahre Herstellergarantie!
Zu den Shoppern
Linie

Die Einkaufstrolley Serien

Scala Shopper
Scala Shopper
Dieser Shopper® ist sehr einfach in der Handhabung. Der faltbare Griff garantiert eine kleine Größe des Shopper®s selbst, wenn man ihn mal platzsparend verstauen möchte.
Scala Shopper
Royal Shopper
Royal Shopper
Dieser Shopper aus Aluminium ist kinderleicht zusammenlegbar, so dass er kaum Stauraum benötigt. Die Höhe kann man halbieren, indem man die Halterung löst und die Hälfte zusammenklappt. Durch den faltbaren Fuß lässt sich der Shopper nach Gebrauch sehr gut minimieren.
Royal Shopper
Quattrro Shopper
Quattro Shopper
Diesen Shopper kann man ziehen oder schieben. Mit eingeklappten Rädern ist er ein normaler Shopper® und mit ausgeklappten ein 4-Rad Transporter. Die Fahrgestellhöhe kann bis zu 117cm stufenlos eingestellt werden, ideal für große Menschen.
Quattro Shopper
Treppensteiger
Shopper
Treppensteiger Shopper
Durch einen Raddurchmesser von 13 cm und das Dreikranzrad meistert dieser Shopper mühelos alle Treppen und andere Hindernisse. Die Dreikranzräder sind abnehmbar.
Treppensteiger Shopper
Komfort Shopper
Komfort Shopper
Dieser Sitz-Shopper bietet zwei Funktionen auf einmal: transportieren und ausruhen. Genau wie viele andere Shopper kann auch dieses pulverbeschichtete Multitalent sehr klein zusammen geklappt werden. Er überzeugt durch einen sehr guten Klappmechanismus.
Komfort Shopper
Truck Taschen
Truck-Planentaschen
Jede Tasche ist ein Unikat und einmalig auf der Welt Alle Truck Planentaschen werden von HAND aus alten Planen geschnitten, dann werden die Einzelteile von HAND gewaschen und zuletzt einzeln durch uns von HAND zusammengenäht
Tuck-Planentasche
Linie

Warum ist ein Einkaufstrolley sinnvoll

Wasserflaschen, Milchtüte, Mehlpackung und ein Sack Kartoffeln - da sind schnell einmal fünf Kilogramm oder mehr beisammen.
Zu viel, um es tütenweise nach Hause und dann auch noch in den vierten Stock zu schleppen.

Einkaufstrolleys sollen das Einkaufen zu Fuß im wahrsten Sinne des Wortes leichter machen. Längst sind sie in Design und Ausführung nicht mehr nur etwas für Damen ab 75 Jahren. Auch bei jungen Leuten sind die kleinen Einkaufshilfen inzwischen fast schon Kult.

Was viele nicht wissen: Europas größter Hersteller von Einkaufstrolleys ist im schleswig-holsteinischen Satrup, unweit von Schleswig, angesiedelt.
In Verbindung mit einem passenden Fahrradträger kann der Shopper auch als Anhänger am Fahrrad angebracht werden. Beonders gut geeignet ist dafür der Royal Shopper. Doch je nach Einsatzintensität sollten beim Kauf eines solchen Einkaufstrolleys gewisse Punkte beachtet werden. Gute Rollen: keine aus Plastik, sondern aus Gummi Material: Nylon ist strapazierfähig und leicht abwischbar Taschen: Klappe sollte groß genug sein und gut schließen (am einfachsten mit Klett). Zusätzliche Taschen für Geldbörse, Handy und Schlüssel sind ratsam. Praktikabilität: zusammenklappbar ist super bei kleinen Wohnungen, sonst verstellt er oft unnötig viel Platz.

Auf alle Shopper und Einkaufstrolleys von Andersen gibt es 3 Jahre Herstellergarantie. In der Regel erfolgt der Austausch eines beschädigten Teils in kurzer Zeit und ganz unkompliziert.
Ehepaar Einkauf
Zu den Shoppern
Linie

Die Andersen Shopper Manufaktur

Die Firma Andersen verbürgt sich seit 50 Jahren für gleichbleibende Qualität in der Herstellung von Einkaufstrolleys. Sie galten lange Zeit als spießig und ein wenig altbacken, aber sie sind dennoch äußerst praktisch: Einkaufstrolleys – im Volksmund besser bekannt als „Hackenporsche“. Doch nicht nur ältere Leute und Zeitungsausträger lieben die praktischen Zweiräder – auch bei jungen Leuten sind die kleinen Einkaufshilfen inzwischen fast schon Kult. Was viele nicht wissen: Europas größter Hersteller von Hackenporsche ist im schleswig-holsteinischen Satrup, unweit von Schleswig, angesiedelt. Die Anfänge der "Hackencoupes", wie der Hersteller selbst die Einkaufsflitzer markenrechtlich neutral nennt, liegen mehr als 50 Jahre zurück: 1958 begannen Christa und Günter Andersen mit 300 D-Mark Startkapital und einer Menge Zuversicht ihr Gewerbe als Großhändler und Vertreter von Eisenwaren. Am Anfang greifen ihnen die Eltern noch unter die Arme, indem Vater Hans Andersen für einen größeren Posten Bügeltische und Leitern im Wert von 10000 DM bürgt. Diese bezieht Günter Andersen von der dänischen Firma Hemo in Sonderburg – frei verzollt in Kommission.

Als Lager dient der elterliche Pferdestall in Havetoftloit. Beinahe täglich belädt Günter Andersen den Opel Caravan, den die Eltern bezahlt haben. Das Sortiment umfasst damals hauptsächlich Leitern und Bügeltische. Damit steuert Günter Andersen Eisenwarengeschäfte in Schleswig-Holstein an. Eines Tages bringt Morten – der Inhaber von Hemo – einen "Marktroller" mit und empfiehlt ihn mit den Worten: "Du, Günter, das wird nochmal ein Artikel." Günter Andersen kauft einige Exemplare und versucht sie in Deutschland zu vermarkten, was sich zunächst als schwierig erweist. Damals ahnte von dem zukünftigen Erfolg noch keiner etwas. Im Gegenteil: Von vielen wird der Kaufmann belächelt.

Fertigung der Einkauftrolley `s

Im Laufe des Jahres 1959 kommt Christa und Günter Andersen die Idee, die in Dänemark gekauften Shopper selbst zu fertigen. Nachts – oft bis weit nach Mitternacht – pinselt das junge Ehepaar Andersen fortan die Gestelle von Hand, während die Kinder Kirsten und Wiebke schlafen. Die Familie kauft in der Mühlenstraße in Satrup ein 10000 Quadratmeter großes Grundstück, auf dem zunächst eine Produktionshalle und Büroräume von insgesamt 800 Quadratmetern errichtet werden. 1968 wird der gesamte Betrieb in das neue Gebäude in der Mühlenstraße verlegt, wo die Firma bis heute ansässig ist. Längst hat auch in Satrup Hi-Tech Einzug gehalten: Der erste Schweißroboter wurde 1993 angeschafft, zwei weitere Roboter zum Lochen der Rohre kamen 1996 dazu. Der Mix aus Handarbeit und Halbautomatisierung sorgt bei Andersen für hohe Flexibilität in der Produktion und im Versand.

Fahrradshopper

1995 betritt die Andersen Shopper Manufaktur ein neues Terrain: den Fahrradmarkt. Ein Fahrrad- und Freizeitcaddy macht den Anfang. 2001 übergeben Christa und Günter Andersen die Shopper Manufaktur an ihren Sohn Sven Andersen (geb. 1971). Christa und Günter Andersen sind weiterhin beratend im Betrieb tätig. Tochter Wiebke Andersen-Woch leitet das Personalwesen und ist maßgeblich für das Design der Andersen-Produkte zuständig. Tochter Kirsten Andersen-Leifermann lebt mit ihrer Familie in Hamburg. 2004 wird zu Ehren der Gründer die Zufahrtsstraße zum Firmengelände "Christa und Günter Andersen Weg" genannt. Shopper made in SH – eine Erfolgsgeschichte, die sich sehen lassen kann: In 50 Jahren verkaufte Andersen weltweit mehr als zehn Millionen der kultigen Trolleys. Das Sympathische: Alle derzeit fast 50 Mitarbeiter sind festangestellt. Es werden keine Zeitarbeiter beschäftigt.
Ehepaar Andersen
Ehepaar Andersen
Gebaeude der Manufaktur
Eingangsbereich des Betriebsgebäude heute
Lagerraum von Andersen
Lager heute

Shopper als Markenname

1998: Neben dem Markennamen ‚Andersen’ wird der Begriff ‚Shopper®’ als zusätzlicher Markenname eingetragen und verdrängt die Marke ‚Andersen International’. Firmiert wird jetzt unter ‚Andersen Shopper® Manufaktur’’. 2001 übergeben Christa und Günter Andersen die Shopper Manufaktur an ihren Sohn Sven Andersen (geb. 1971). Christa und Günter Andersen sind weiterhin beratend im Betrieb tätig. Tochter Wiebke Andersen- Woch leitet das Personalwesen und ist maßgeblich für das Design der Andersen Produkte zuständig. Tochter Kirsten Andersen-Leifermann lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Zu Ehren der Gründer wird die Zufahrtsstraße zum Firmengelände hin ‚Christa und Günter Andersen Weg’ genannt (2004).
Die Mitarbeiter
Die Mitarbeiter
Linie

50 Jahre Andersen Qualität

Historie - Die Andersen Meilensteine
1958 Gründung der Firma Günter Andersen als Import-Großhandel für Eisenwaren
1960 Aufbau der eigenen Produktion; 1683 GÜNA-Marktroller p.a.
1962 Eigene Produktionshalle, 8001 GÜNA-Marktroller p.a.
1968 Umzug in die Mühlenstr. 27, dem heutigen Firmensitz; Zeitungsroller, Gartenkarren;
90.381 GÜNA-Marktroller p.a.
1971 Schottenlook, Kunstleder und Jeansstoff; Korbroller
1975 Warentestzeitung „Konsument“ bewertet Güna-Marktroller mit „sehr gut“;
Produktionsmenge auf 138.190 p.a. angestiegen
1979 Leichtlaufräder und Treppensteiger
1980 Jahresproduktion bei 200.000 GÜNA-Marktrollern p.a
1982 Güna Große Taschen mit Kühlfach erweitern das Angebot
1986 Markenname ANDERSEN und Bezeichnung Einkaufsroller
1994 Euro Shopper® und Einsteiger Dixie-Einkaufsroller setzen sich durch;
farbige Gestelle erweitern das Programm
1995 Fahrradhandel entdeckt: Fahrrad & Freizeit Caddy
1996 Die Aluminiumverarbeitung wird eingeführt: Alu-Star
1998 40 Jahre Andersen; Quantensprung: immer modischer und hochwertiger; über 6 Millionen
Einkaufsroller weltweit verkauft; Markenname SHOPPER® wird eingeführt
2000 Bike & Easy: Royal Shopper® ans Fahrrad; Relax Shopper®
2001 zweite Generation: Sohn Sven Andersen; Produktions- und Lagerhallen bei 5000 m2
2004 Umhängetaschen, Rucksäcke und Handtaschen; Zu Ehren der
Christa u. Günter Andersen Weg
2006 Sicherung der Produktion in Satrup; erweitertes Sortiment.
Linie
Mann Service
Wir helfen Ihnen natürlich bei allen Shoppern gerne weiter, gerade wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Shopper für Sie der Richtige ist.

Unter der Telefonnummer 0461 674 239 400 erreichen Sie uns Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr und das ganze ohne teure 0180 Nummer, sondern zum Orttarif. Und bei uns werden Sie nicht durch automatische Telefonautomaten abgespeist, sondern erhalten einen direkten persönlichen Ansprechpartner. Und wenn mal alle Leitungen belegt sind rufen wir Sie kostenlos zurück.

Und wenn es doch mal Probleme gibt, dann sind wir immer bereit das Menschen mögliche zu tun, um weiter zu helfen.

Und mit den 3 Jahren Herstellergarantie sind Sie immer auf der sicheren Seite, wenn doch mal etwas kaputt gehen sollte.
zurück
Parse Time: 0.148s